Gastroenterologie, Onkologie, Diabetologie, Infektiologie Innere Medizin II

Porträt Professor Dr. Glasbrenner

Chefarzt
Professor Dr. med. Bernhard Glasbrenner

Schwerpunkt: Gastroenterologie
Zusatzbezeichnungen: Diabetologie,
Infektiologie, Medikamentöse Tumortherapie
Palliativmedizin, Proktologie

Sekretariat:
Martina Kreft & Claudia Beering                 

Telefon: 0251 935-3906
Telefax: 0251 935-4065
E-Mail: gastroenterologie(at)sfh-muenster.de

Die II. Medizinische Klinik vertritt die Allgemeine Innere Medizin mit Schwerpunkten in der Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Verdauungsorgane (Gastroenterologie/ Hepatologie), von Tumorerkrankungen (Onkologie), von Stoffwechselerkrankungen (Endokrinologie/Diabetologie) und von Infektionskrankheiten. Der Abteilung angegliedert ist das Department für Hämatologie und Internistische Onkologie (Leitende Ärztin Dr. med. Anne Bremer).

In der Gastroenterologie/Hepatologie werden mittels moderner Techniken die Erkrankungen der Verdauungsorgane erkannt und behandelt. Bei den Ultraschalluntersuchungen (Sonographie) stehen spezialisierte Methoden wie Dopplersonographie und Kontrastmittelsonographie zur Verfügung, die bei Bedarf durch gezielte Gewebsentnahmen unter örtlicher Betäubung ergänzt werden. Mit der Endoskopie (Spiegelung von Organen) in hochauflösender Videotechnik können mit flexiblen Instrumenten auf schonende Weise Untersuchungen und operative Eingriffe im Magen-Darmtrakt und im Bronchialsystem durchgeführt werden (Abtragung von Polypen und kleineren Geschwülsten, Aufdehnung von Engstellen, Entfernung von Steinen aus dem Gallengang, Einlage von Sonden und Drainagen).

Klicken um Bild zu vergrößern

Ergänzt werden diese Verfahren durch spezielle Technologien wie Endosonographie und endosonographische Feinnadelpunktionen, Doppelballonendoskopie des Dünndarms und Laserbehandlungen. Ergänzend zu den bildgebenden Verfahren stehen auch die erforderlichen Funktionsuntersuchungen wie z.B. Atemtests und Säuremessungen in der Speiseröhre zur Verfügung.  

Eine enge Zusammenarbeit besteht zwischen der II. Medizinischen Klinik und der Lehranstalt für Diätassistentinnen am St. Franziskus-Hospital. Die Tätigkeit der Diätassistentinnen und die Ausbildung der Schülerinnen in der Küche und auf den Stationen trägt dazu bei, dass die Ernährungsmedizin als zentraler Bestandteil in die Therapie der Verdauungs- und Stoffwechselerkrankungen einbezogen wird. Ernährungsberatungen zu allen Fragestellungen werden für stationäre und ambulante Patienten angeboten, bevorzugt unter Einbeziehung der Angehörigen. Ein erfahrenes Stoffwechsel-Team aus Ärzten, Diabetesberaterinnen und Ernährungsspezialisten widmet sich der Betreuung von Patienten mit Erkrankung der Drüsen, z.B. des Diabetes mellitus. Am Krankenbett werden Patienten mit Diabetes – wenn erforderlich in täglichen Einzelberatungsgesprächen – durch zwei erfahrene Diabetesberaterinnen intensiv geschult. In der ambulanten Betreuung und der Gruppenschulung von Patienten mit Diabetes mellitus besteht eine intensive Kooperation mit der seit 01.08.2002 auf dem Gelände unseres Hospitals angesiedelten Diabetologischen Schwerpunktpraxis Dr. med. L. Rose/H. Pohlmeier

Patienten mit Infektionskrankheiten (z.B. Lungenentzündungen, Leberentzündungen, infektiöse Durchfallerkrankungen, Tuberkulose) werden in einer eigens für diesen Zweck eingerichteten und spezialisierten Station behandelt. Notwendige Isolationsmaßnahmen z.B. bei Patienten mit Tuberkulose, infektiösen Durchfallerkrankungen oder bei Fieber unter Immunsuppression können sofort eingeleitet und für die Patienten möglichst erträglich gestaltet werden. Für die zügige Diagnostik und Therapie von schweren Infektionserkrankungen stehen alle erforderlichen Verfahren (Stuhl-, Blut-, Liquordiagnostik, Bronchoskopie) und Medikamente (Antibiotika, Antimykotika, Virusstatika) jederzeit zur Verfügung. Ein weiterer Schwerpunkt auf dieser Station besteht in der Behandlung des diabetischen Fußsyndroms in Kooperation mit der Klinik für Gefäßchirurgie.