Fort- / Aus- und Weiterbildung

Abgedunkelter Raum, Ärzte folgen einem Vortrag mit Bildpräsentation an der Leinwand.
Das Biopsiephantom dient zu Übungzwecken in der Radiologie zur Diagnose von Wirbelsäule, Thorax, Lungen, Abdomen per Computertomographie
Gruppenraum Vortrag Personen sitzen vor einer Leinwand Referent im Hintergrund

Die Klinik für Radiologie verfügt über die volle Weiterbildungsermächtigung im Fach Radiologie (60 Monate).
Um darüber hinaus die komplette Breite der klinischen Radiologie zu vermitteln, durchlaufen unsere Weiterbildungsassistenten ein strukturiertes Curriculum innerhalb des Westfälischen Zentrums für Radiologie. Hierbei werden Klinik-spezifische Schwerpunkte im St. Franziskus-Hospital (u.a. Gefäßmedizin, Kardiologie, Onkologie, Orthopädie, Senologie) bzw. in der St. Barbara-Klinik Hamm (u.a. Neuroradiologie, Traumatologie, Urologie, Senologie) erlernt. Das Curriculum ist darauf ausgelegt, die volle Facharztkompetenz innerhalb von 5 Jahren zu erlangen. Nach Erreichen der Facharztreife kann die Schwerpunktkompetenz Neuroradiologie innerhalb des Westfälischen Zentrums für Radiologie erworben werden.

Einen Musterrotationsplan finden Sie hier.

Die Betreuung der Assistenten am Arbeitsplatz ist durch einen direkt zugeordneten Oberarzt bzw. den Chefarzt gesichert. Hierbei werden alle Befunde mit dem zugewiesenen Facharzt besprochen und ggfs. korrigiert. Der Progress der Weiterbildung wird in gemeinsamen Weiterbildungsgesprächen am Anfang und in der Mitte des Jahres anhand der erreichten Untersuchungszahlen durchgesprochen.

Als weiteres Standbein der Weiterbildung ist seit Juli 2009 ein Lehrarchiv eingerichtet worden, in dem alle histologisch gesicherten Mammakarzinom-Fälle des Brustzentrums dokumentiert sind. Die Fallsammlung umfasst derzeit über 500 Fälle mit unterschiedlichen radiologischen Untersuchungsmodalitäten und wird kontinuierlich erweitert.

Für das Training interventioneller Techniken steht der Klinik für Radiologie ein CT-, MRT- und Sono-kompatibles Phantom zur Durchführung Bild-gesteuerter Biopsien sowie ein Phantom zur Einübung senologischer Interventionsprozeduren zur Verfügung.

Interne und externe Fortbildungen

Neben der Arbeitsplatz – und Konferenz – bezogenen Weiterbildung führen wir innerhalb der Klinik für Radiologie jeden Freitag eine klinikinterne Fortbildung durch. Hierbei werden entweder klinische Fallbesprechungen oder Vorträge zu aktuellen Themen der Radiologie durch die OÄ/CA bzw. durch externe Redner angeboten.

Des Weiteren werden externe Fortbildungen für die Weiterbildungsassistenten systematisch gefördert. Hierbei sind insbesondere die von der Akademie für Fort- und Weiterbildung der ÄKWL und der Deutschen Röntgengesellschaft geförderten und zertifizierten Veranstaltungen ‚fit für den Facharzt’ aber auch Besuche z.B. des Deutsche Röntgenkongresses regelhaft unterstützt. Die Teilnahme an externen Fortbildungsveranstaltungen wird i.d.R. am Anfang des Jahres geplant und an das aktuelle Curriculum des Assistenten angepasst.

Studentische Ausbildung

Als akademisches Lehrkrankenhaus der Universitätsklinik Münster bildet das St. Franziskus-Hospital seit vielen Jahren Studenten im Praktischen Jahr aus. Die Organisation übernehmen hierbei federführend Professor Dr. Bremer, Chefarzt Klinik für Radiologie (Info "Praktisches Jahr")

Die Klinik für Radiologie bietet Studenten im Praktischen Jahr wie auch Famulanten interessante und lehrreiche Einblicke in das Fach Radiologie. Ansprechpartner für alle Studenten/-innen im Praktischen Jahr sind Prof. Bremer oder der PJ-Beauftragte der Klinik OA Dr. F. Beyer.

Studenten im Praktischen Jahr werden voll in den Arbeitsablauf der Klinik integriert und durchlaufen innerhalb der 4 Monate alle Arbeitsplätze wie ein Weiterbildungsassistent / eine Weiterbildungsassistentin. Ergänzt wird die Ausbildung durch eine 2-wöchige Rotation in die Klinik für Nuklearmedizin  und eine Rotation in die Klinik und Poliklinik für Strahlentherapie des Universitätsklinikums Münster .

Dabei ist es Ziel, innerhalb des Praktischen Jahres einen umfassenden Überblick über das Fach Radiologie zu bekommen.

Neben der arbeitstäglichen Befundbesprechungen werden unsere PJ-Studenten /-innen darüber hinaus dazu angehalten, selbständig Befunde zu verfassen, die individuell mit dem Studenten / der Studentin besprochen und korrigiert werden.

Durch die Teilnahme an den klinischen Konferenzen kann weiterhin ein umfassender Überblick über die gesamte Breite der radiologischen Diagnostik und - Therapieverfahren erlangt werden.

Für alle PJ-Studenten des Hauses werden 2x/Woche theoretische und praktische Fortbildungen angeboten. Die Klinik für Radiologie veranstaltet alle 2 Wochen eine Praxis-bezogene PJ-Fortbildung, die innerhalb eines Tertials alle relevanten Organsysteme abdeckt. Des Weiteren werden 1 x wöchentlich Fall- oder Themen-bezogenen Fortbildungen innerhalb der Klinik angeboten.