Aus- und Weiterbildung

Die II. Orthopädische Klinik bietet eine Vielzahl an Aus-, Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten.
Als akademisches Lehrkrankenhaus der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster werden auch Studenten im Praktischen Jahr ihres Studiums im St. Franziskus-Hospital ausgebildet.
Unter Anleitung von Professor Dr. Liljenqvist, als außerplanmäßiger Professor der Medizinischen Fakultät Münster, sind auch Dissertationen möglich.

Kontakt:
Sekretariat Chefarzt Prof. Dr. med. Ulf Liljenqvist,
Gerda Struk, Telefon: 0251-935-3693, Telefax: 0251-935-3696
E-Mail: gerda.struk(at)sfh-muenster.de.

1. Fortbildungen

1.1 Wirbelsäulenchirurgisches Kolloquium jeden ersten Montag im Monat
(2 Punkte, anerkannt von der Ärztekammer Westfalen-Lippe als zertifizierte Fortbildung).
1.2. Interdisziplinäre Mortalitäts- und Morbitditäts-Konferenzen viermal jährlich
(2 Punkte, anerkannt von der Ärztekammer Westfalen-Lippe als zertifizierte Fortbildung).
1.3. Orthopädisch-unfallchirurgisches Kolloquium einmal jährlich
(5 Punkte, anerkannt von der Ärztekammer Westfalen-Lippe als zertifizierte Fortbildung).


2. Weiterbildung Arzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

Die Ausbildung für Weiterbildungsassistenten zum „Arzt für Orthopädie und Unfallchirurgie“ (Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Westfalen-Lippe vom 09.04.2005) erfolgt in Kooperation mit den folgenden Fachabteilungen unseres Hauses:

Klinik für Allgemeine Orthopädie und Endoprothetik (Orthopädie I)
Chefarzt Dr. med. Ulrich Simon

Klinik für Kinder- und Neuroorthopädie (Orthopädie III)
Chefarzt Dr. med. Johannes Semmelmann

Klinik für Unfallchirurgie
Chefarzt Dr. med. Jan-Bernd Boge


3. Studien

Folgende wissenschaftliche klinische Studien werden zur Zeit in unserer Klinik mit Unterstützung unserer Studien-Assistentinnen durchgeführt:

  • Ventrale Cage-Fusionen an der Lendenwirbelsäule
  • Radiometrische Analyse verschiedener Korrektur-Parameter bei Skoliosen und Kyphosen
  • Klinische und radiologische Ergebnisse nach transpedikulärer dynamischer Stabilisierung mit dem Dynesys-System
  • Autologe Zelltransplantationen bei lumbalen Bandscheibenvorfällen.
  • Impfstudie zur Vermeidung postoperativer Wundinfektionen nach Instrumentationsspondylodese
Studienassistentin Birgit Ebbing
Studienassistentin Sabine Stille
Studienassistentin Susanne Wehnert