Mittwoch, 01.09.2021

20 Jahre Elternschule - Jubiläums-Fachvortrag

Mit dem Vortrag sollen alle Interessierten Anregungen bekommen, die in unterschiedlichen Zusammenhägen die psycho-soziale Entwicklung von Kindern begleiten und mit den Auswirkungen der Pandemie konfrontiert werden.

Digitaler Fachvortrag "Risiko Kindheit?" 

Die Elternschule Münster, eine Kooperation vom Haus der Familie und dem St. Franziskus Hospital, bietet seit über 20 Jahren eine verlässliche Betreuung und Begleitung von werdenden Eltern rund um Schwangerschaft, Geburt und dem ersten Lebensjahr des Kindes. Diese erfolgreiche Zusammenarbeit wollten wir im letzten Jahr mit einem Fachvortrag mit Ihnen feiern.

Nach dem Motto: „Aufgeschoben ist nicht aufgehoben“ holen wir das jetzt, ein Jahr später, nach und laden zu einem digitalen Vortrag ein.

Mit dem Thema sollen alle Interessierten Anregungen bekommen, die in unterschiedlichen Zusammenhägen die psycho-soziale Entwicklung von Kindern begleiten und mit den Auswirkungen der Pandemie konfrontiert werden.

Mittwoch, 01.09.2021, 16.00 -17.30 Uhr

Dr. Nicole Stüber, Neurobiologin und Psychologin informiert in diesem Vortrag, wie frühe Kindheitsrisiken die Entwicklung des kindlichen Gehirns und die Reifung der Psyche beeinflussen. Mechanismen der generationsübergreifenden Weitergabe und Erkenntnisse aus der Epigenetik werden dabei genauso Thema sein, wie
das Phänomen der Resilienz.
Erfahren Sie mehr über Möglichkeiten, die psychische Widerstandsfähigkeit bei Kindern zu fördern und zu stärken.

Dr. Nicole Strüber, Neurobiologin und -psychologin

Risiko Kindheit?

Die Entwicklung des Gehirns verstehen und Resilienz fördern

• Elternsein im Zeitalter der Gehirnforschung

• Vererbung: von einer Generation zur nächsten

• Erkenntnisse der Epigenetik

 

Anmeldung zum gebührenfreien Vortrag unter Tel. 0251-41866-0, fbs-muenster(at)bistum-muenster.de oder über

https://www.haus-der-familie-muenster.de/unser-kursprogramm/info/V4141-200D