Notfallmedizin

Ärzte der Klinik besetzen die Notarztstandorte der Berufsfeuerwehr Münster, der Rettungswache Telgte im Kreis Warendorf und an der Rettungswache Greven im Kreis Steinfurt. Zusätzlich sind wir am Standort Lüdinghausen und freiberuflich an vielen weiteren Notarztstandorten u. a. als leitende Notärzte tätig.

Der innerklinische Notfalldienst erfolgt in Kooperation mit der Klinik für Innere Medizin. Eine kontinuierliche Weiterbildung erfolgt in monatlichen Treffen im Rahmen des Kolloquium Notfallmedizin ("Aus-, Fort- und Weiterbildung") mit internen und externen Referenten. Die Fortbildungsreihe ist von der Ärztekammer Westfalen-Lippe zertifiziert.

Die Abteilung verfügt über die Weiterbildungsbefugnis Notfallmedizin.

Ansprechpartner

Klaus Ahlborn

Oberarzt
Facharzt für Anästhesiologie

Leitender Notarzt Kreis Steinfurt

Telefon: 0251 935-3936
Telefax: 0251 935-4077

E-Mail: klaus.ahlborn(at)sfh-muenster.de

Dr. med. Dirk Heshe

Ärztliche Leitung Notarztstandort Telgte
Weiterbildungsbefugnis Notfallmedizin

Facharzt für Anästhesiologie, Intensivmedizin
Notfallmedizin
Leitender Notarzt Kreis Warendorf
DEGUM Stufe 1

ALS Instructor
ATLS Provider

Telefon: 0251 935-3936
Telefax: 0251 935-4077

E-Mail: dirk.heshe(at)sfh-muenster.de 


Notarztpool Stadt Münster

Die Klink für Anästhesie und operative Intensivmedizin ist am Rotationsverfahren der Notärzte der Stadt Münster beteiligt. Des Weiteren sind zahlreiche Mitarbeiter unserer Klink im Notarztpool registriert.

Weitere Informationen auf der Homepage der Berufsfeuerwehr Notärzte Münster.

Notarztstandort Rettungswache Telgte

Das Notarzteinsatzfahrzeug (Rettung-Telgte1-NEF1) ist an der Rettungs- und Feuerwache Telgte stationiert und in den Bedarfsplan des Kreises Warendorf eingebunden.

Der Standort wird in wechselseitigen 24h-Diensten gemeinsam mit dem Josephs-Hospital Warendorf besetzt.

Die Alarmierung erfolgt über die Rettungsleitstelle Warendorf.

Pro Jahr werden ca. 600 Einsätze gefahren.

Das Einsatzspektrum reicht vom schweren, überländlichen Verkehrsunfall über die gesamte Breite internistisch/neurologischer Notfälle, bis hin zur Notfallverlegung aus dem Rochushospital in Telgte.

Notarztstandort Rettungswache Greven

Das Notarzteinsatzfahrzeug ist an der Rettungswache des Malteser-Hilfsdienstes in Greven stationiert und in den Bedarfsplan des Kreises Steinfurt eingebunden.

Der Standort wird von Montag bis Freitag zwischen 8:00 Uhr und 16:30 Uhr von der Klinik besetzt. Das NEF ist 24 Stunden einsatzbereit, die übrigen Zeiten werden über den Notarztpool des Kreisen Steinfurt besetzt. Die Alarmierung erfolgt über die Rettungsleitstelle Steinfurt.

Pro Jahr werden mehr als 1200 Einsätze gefahren. Das Einsatzspektrum reicht vom schweren, überländlichen Verkehrsunfall über die gesamte Breite internistisch/neurologischer Notfälle, bis hin zu Notfallverlegungen.
Regelmäßig erfolgt zur zeitgerechten Versorgung von schwerstverletzten Patienten die Zusammenarbeit mit der ADAC Luftrettung Christoph Europa 2 und Christoph Westfalen.