Die Abteilung für perioperative Altersmedizin

Wichtige Angehörigen-Information

Gerade für ältere Patienten und ihre Bezugspersonen ist die aktuelle Besuchssperre eine große Belastung. Viele ältere Patienten sind häufig bereits bei der Aufnahme oder im Behandlungsverlauf nicht in der Lage, ausreichend Informationen zur Verfügung zu stellen, welche die Pflegenden und Ärzte für eine optimale Versorgung benötigen. Darüber hinaus lassen die Stationsabläufe leider nur begrenzt Zeit für Anrufe und Rückfragen der Angehörigen. 

Aus diesem Grund wurde der anhängende Fragebogen entwickelt, der biografierelevante und organisatorische Aspekte erfragt. Die Informationen können die Abläufe auf der Station erleichtern und zur bestmöglichen pflegerischen und medizinischen Versorgung beitragen.

———————

Liebe Patienten,
liebe Angehörige,

wir bitten alle Patienten ab 70 Jahre, das folgende Formular möglichst frühzeitig auszufüllen, bzw. ausfüllen zu lassen. So können u.a. auch gewohnte Rituale und besondere Wünsche besser berücksichtigt werden. Falls bereits bekannt, ergänzen Sie gerne die Station/Abteilung, in der Sie betreut werden. 

Der ausgefüllte Bogen kann persönlich an der Information im Foyer abgegeben werden oder per Mail an
 patientenpost(at)sfh-muenster.de gesendet werden. Die Angaben werden vertraulich behandelt. 

Vielen Dank für Ihre Mithilfe! 

Formular "Patienten- und Angehörigen-Info"

Die Abteilung für perioperative Altersmedizin ist zuständig für ältere Menschen, die sich geplant oder notfallmäßig einer Operation im St. Franziskus-Hospital Münster unterziehen.

Heute ist es durch große Fortschritte in den Operations- und Anästhesieverfahren sowie ggf. der anschließenden intensivmedizinischen Betreuung möglich, auch hochaltrige Patientinnen und Patienten sehr gut operativ zu versorgen

Mit dem Alter kommt es zu Veränderungen vieler Organfunktionen im Körper. Dies führt häufig dazu, dass bei einem operativen Eingriff neben der geplanten Versorgung eines konkreten Befundes auch Begleiterkrankungen anderer Organe berücksichtigt werden müssen. Besonders kognitiv eingeschränkte oder gar an einer Demenz erkrankte Menschen haben ein erhöhtes Risiko, während des Krankenhausaufenthaltes einen akuten Verwirrtheitszustand (ein sogenanntes „Delir“) zu entwickeln. Dies bleibt häufig nicht folgenlos und kann sich dauerhaft nachteilig auf ihre Lebenssituation auswirken - trotz eigentlich erfolgreicher Operation.

Unser Ziel ist es, die Versorgung so früh wie möglich auf Ihre individuellen Bedürfnisse abzustimmen und damit das Risiko für das Erleiden solcher Komplikationen zu minimieren.

Dr. med. Simone Gurlit, MAE

Oberärztin
Leitende Ärztin
Abteilung für Perioperative Altersmedizin
Kompetenzzentrum Demenzsensibles Krankenhaus und Delirmanagement

Telefon: 0251 935-3936
Telefax: 0251 935-4077
E-Mail: simone.gurlit(at)sfh-muenster.de

Das Team der Perioperativen Altersmedizin

Sekretariat und Anmeldung

Stephanie Haves

Telefon: 0251 935-3936
Telefax: 0251 935-4077

E-Mail: stephanie.haves(at)sfh-muenster.de

Sprechstunde: jeden 1. Dienstag im Monat, 10:00 bis 12:00 Uhr
Anmeldung unter Telefon: 0251 935-5410