Die Qualifizierungsmöglichkeiten

Neben der strukturierten Fortbildung gibt es weitere umfangreiche Möglichkeiten, eine weitergehende Qualifikation zu erreichen.

Erwerb von Zusatzbezeichnungen:

  • Spezielle Geburtshilfe und Perinatalmedizin
  • Spezielle operative Gynäkologie
  • Gynäkologische Onkologie
    (Komplette Weiterbildungsermächtigung)

Die Sprechstunden:

  • Sprechstunde für kranke Schwangere (Risikoschwangerschaften)
  • Präpartale Sprechstunde
  • Sprechstunde für geburtshilfliche Anästhesie
  • Stillsprechstunde
  • Hebammensprechstunde
  • Sprechstunde in assoziierter Degum II – Praxis
  • Wöchentliche Beckenbodensprechstunden mit eigenem urodynamischen Messplatz
  • Hauseigene Physiotherapie und Beckenbodentraining
  • Sprechstunde für computergesteuertes Beckenbodentraining
  • Onkologische Sprechstunde
  • 2. Meinungs-Sprechstunde für Gynäkologie und Operations-indikationen(Chefarzt/Oberarzt)

Die geburtshilflichen Schwerpunkte:

  • Perinatalzentrum Level I
  • Familienorientierte Geburtshilfe, Rooming in, Familienzimmer
  • Elternschule
  • Natürliche Geburt
  • Wassergeburten
  • Natürliche Geburtserleichterung
    (Akupunktur, Homöopathie, Aromatherapie)
  • Vertikale Geburtsposition
  • Bonding
  • Babylotsen
  • Bindungsanalyse
  • Zentrum für Stillberatung

Die gynäkologisch-operativen Schwerpunkte:

  • Zentrum für minimal-invasive (endoskopische) Operationen
  • große Karzinomchirurgie
    mit dem Schwerpunkt minimal-invasiver (endoskopischer) Operationen
  • Beckenboden- und Inkontinenzchirurgie
    alle vaginalen, abdominalen und minimal-invasiven Verfahren werden durchgeführt

Weitere Möglichkeiten der Fort- und Weiterbildung

  • Enge Zusammenarbeit mit dem Department Hämatologie und Internistische Onkologie wöchentliche onkologische Kolloquien, gemeinsame Tumorkonferenzen (Bestandteil des mit der Ärztekammer abgestimmten Ausbildungsprogramms)
  • 2-wöchentliche abteilungsinterne Fortbildungen (zertifizert durch die Ärztekammer)
  • 2-wöchentliche perinatologische Kolloquien (zertifizert durch die Ärztekammer)
  • Neues Ausbildungskonzept: Fortbildung zur Qualifikation DEGUM-I-Plus in Kooperation mitFrau Dr. Rosenberg und Dr. Steinhard / Praxis für Pränatalmedizin