Wiedereinstieg in den Pflegeberuf

Individuelle Betreuung und praktische Anleitung nach Berufspause  

Um ausgebildeten Pflegekräften den Wiedereinstieg in den Pflegeberuf, z.B. nach einer mehrjährigen Elternzeit, zu erleichtern, haben wir das Konzept „Wiedereinsteiger in die Pflege nach längerer Berufspause“ entwickelt. Zur Zielgruppe gehören Gesundheits- und Krankenpfleger/-innen sowie Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-innen, die nach längerer Pause den Anschluss an die aktuellen berufsfachlichen Kenntnisse und Verfahren zurückerlangen möchten. 

Mit einer längeren beruflichen Auszeit ist häufig die Sorge verbunden, der rasanten Entwicklung von medizinischen, technologischen und pflegerischen Neuerungen nicht Stand zu halten. Das hält Viele von ihrer Rückkehr in den Pflegebereich ab.

Die Sorge ist nicht unbegründet: Der professionelle Pflegebereich ändert sich stetig und entwickelt sich weiter. Daher setzen sich die Teilnehmenden in dem mehrwöchigen Kurs mit den aktuellen Themen des theoretischen und praktischen Pflegewissens auseinander. Dies beinhaltet je nach Kenntnisstand die Teilnahme an Fortbildungen zu Themen wie z.B. Pflege- und Hygienestandards, EDV-Dokumentationen, Reanimationstraining oder Kinästhetik. Darüber hinaus werden die Rückkehrer bei Praxiseinsätzen intensiv durch Kollegen im Stationsalltag betreut und angeleitet.

Möglicher Programmablauf:

 

Mi., 2.9.20
18.30 Uhr
  Înfoveranstaltung
Marienhaus, St. Mauritz-Freiheit 48
Unverbindliche Anmeldung unter 0251 935-3999
Do., 29.10.20Kursstart
29.10. - 6.11.20Theoriephase
7.11. - 20.11.20Praxisphase 
20.11.20Kursende
ab 1.12.20

Einstellung

Erfahrungsbericht einer Wiedereinsteigerin

Die nächste Informationsveranstaltung für interessierte, potenzielle Berufsrückkehrerinnen und
-rückkehrer findet statt am:

02.09.2020 Uhr,  18.30 Uhr
Marienhaus am St. Franziskus-Hospital, St. Mauritz-Freiheit 48

Hier wird das Konzept erläutert und Hinweise zu den Zugangsvoraussetzungen sowie den Einsatzorten
und zur Vergütung gegeben. Im Anschluss steht Pflegedirektor Leonhard Decker für Fragen und eine
 individuelle Beratung zur Verfügung.

Um unverbindliche Anmeldung unter 0251 935-3999 wird gebeten.