Unser Pflegekonzept

Unser Pflegeverständnis orientiert sich am christlichen Menschenbild und am Leitbild unseres Hauses, das von vielen Mitarbeitern aller Abteilungen und Berufsgruppen mitentwickelt wurde. Dieses gilt auch als Grundlage unseres Führungsverständnisses, wobei der kooperative Führungsstil die Grundlage darstellt.

Das Ziel unserer professionellen Pflege ist, jeden Patienten individuell im Rahmen seines Krankenhausaufenthaltes zu begleiten und zu pflegen. Wir arbeiten in einem patientenorientierten Bezugspflegesystem. Unsere Pflegekräfte haben somit einen direkten Einfluss auf die Pflege ihrer Patienten und gestalten den Behandlungsablauf ihrer Patienten aktiv mit.

Wir arbeiten in allen medizinischen Bereichen mit einer elektronischen Patientenakte. Die Dokumentation wird deutlich vereinfacht, dies erhöht den Arbeitskomfort. Unsere Pflege beruht auf den aktuellsten pflegewissenschaftlichen Erkenntnissen. Ein wichtiges Instrument sind in diesem Zusammenhang die „Nationalen Expertenstandards“. Zudem sichern wir die Qualität unserer Arbeit durch die Entwicklung eigener Pflegestandards. Darüber hinaus ist es uns ein besonderes Anliegen, unsere Mitarbeiter im Bereich Kinästhetik zu schulen und zu qualifizieren. Wir bieten dazu eigene Grund- und Aufbaukurse an.

Unsere Pflegestationen sind nach Fachbereichen aufgeteilt und haben eine Größe von 24-34 Betten. Im Mittelpunkt unserer Arbeit stehen der Patient und seine qualitativ hochwertige Versorgung. Unter diesem Primärziel versuchen wir den Bedürfnissen unsere Mitarbeiter  durch Arbeitszeitmodelle, die an die individuellen Lebensphasen orientiert sind, gerecht zu werden. Uns ist die berufsgruppenübergreifende Zusammenarbeit sehr wichtig. Unsere Mitarbeiter, -innen können ihre Ideen und Kreativität jederzeit in das Team und die Arbeitsabläufe einbringen. Dadurch besteht ein innovatives Arbeitsklima. Link zum Video Innere und Chirurgische Stationen.

Des Weiteren wird der Pflegedienst durch viele unterstützende Dienste z.B. die Logistikassistenten, den Patientenbegleitdienst und die Serviceassistenten entlastet.